Peter Frankopan – „Das Licht aus dem Osten“

Eine neue Geschichte der Welt verspricht das Buchcover von Peter Frankopans Buch "The Silk Roads" (bzw. "Das Licht aus dem Osten" in der deutschen Übersetzung). Ein Versprechen das er nicht halten kann. Aber interessant ist es trotzdem. Geschichte wird in unserer westlichen Sicht meistens von uns aus betrachtet: Aus der Sicht des Westens. Frankopan verspricht... Weiterlesen →

Advertisements

Gibt es einen Weg, um die Krise im Nahen Osten zu lösen?

Letzte Woche hörte ich einen sehr interessanten Vortrag. Der Mannheimer Politikwissenschaftler und Historiker Ilya Zarrouk referierte über „Autoritäre Systeme in der Arabischen Hemisphäre seit dem Ende des osmanischen Reiches und deren Konsequenzen“. Ziel des Vortrags war es aus der Geschichte seit dem Syke- Picot Abkommen die heutige Situation zu erklären. Kernpunkte des Vortrags waren folgende:... Weiterlesen →

Enttäuscht im Tempel der Literatur – ein Besuch in der Livraia Lello in Porto

Während meines Urlaubs in Porto besuchte ich die weltberühmte Buchhandlung Livraio Lello- ein absolutes Muss für mich als Bücherliebhaber. Doch der Besuch wurde zur Enttäuschung. Buchhandlungen haben oft etwas magisches. Sie sind Horte des Wissens, Orte in denen sich Buchliebhaber sehr lange aufhalten können. Ein echtes Buch in die Hand nehmen, drin lesen, Buchcover  zu... Weiterlesen →

Propaganda ist überall

Wir leben in einer Informationsgesellschaft. Informationen sind überall. Wir können uns aussuchen, wo wir unsere Nachrichten lesen und wie oft wir uns über den Gang der Welt auf dem Laufenden halten. Wir im sogenannten Westen lesen gerne Nachrichten von Newsseiten oder Zeitungen, die wir für seriös halten und die von der Allgemeinheit als glaubwürdig betrachtet... Weiterlesen →

Buchkritik: Weltordnung von Henry Kissinger

Wir leben in einer aufregenden Zeit. Die Welt ist so unsicher wie seit langem nicht. Nicht nur der nahe Osten ist ein einziger Krisenherd. Auch im südchinesischen Meer gibt es mehr als genug Konfliktpotential. Wie man in diese Welt Ordnung, ja, eine neue Weltordnung bringt, diese Frage stellt sich der im mittelfränkischen Fürth geborene frühere... Weiterlesen →

Politische Sozialisation des militärischen Widerstands gegen Hitler

Um den Gedanken zu fassen, ein Regime stürzen, braucht es die Bereitschaft dazu mit allen Folgende seines Tuns zu leben und zu akzeptieren, dass sich grundlegende Konstanten in seinem Leben von einem Tag auf den anderen ändern können. Dies ist eine Bereitschaft, die dem Deutschen zumindest in Anbetracht unser Geschichte per se abgeht. Wir Deutschen... Weiterlesen →

Der 20. Juli 1944 und die Vergangenheitsbewältigung in der Bundesrepublik Deutschland

Die Deutschen brauchten lange, um sich mit dem Widerstand gegen Hitler auseinanderzusetzen. Er war eine Frage zur eigenen Verantwortung und wurde zu einem Kristallationspunkt der des nationalen Erinnerns.  Im Nachkriegsdeutschland fiel die Erinnerung an den deutschen Widerstand zunächst einmal schwer. Einerseits, weil das von den Alliierten Besatzern nicht so gewünscht war, anderseits, weil die Beschäftigung mit... Weiterlesen →

Man muss die AFD endlich ernst nehmen

Rechtspopulisten, Deutschnationale- so tituliert man allgemein die Alternative für Deutschland. Man echauffiert sich über Äußerungen der extremen Flügel. Und die etablierten Parteien scheinen nur sehr langsam zu verstehen, dass man sich inhaltlich mit der AfD auseinandersetzen und sie ernstnehmen muss. Doch vielleicht ist das starke Wahlergebnis, dass die AfD in Hessen, Baden- Württemberg, Rheinland- Pfalz... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: