Propaganda ist überall

Wir leben in einer Informationsgesellschaft. Informationen sind überall. Wir können uns aussuchen, wo wir unsere Nachrichten lesen und wie oft wir uns über den Gang der Welt auf dem Laufenden halten.

Wir im sogenannten Westen lesen gerne Nachrichten von Newsseiten oder Zeitungen, die wir für seriös halten und die von der Allgemeinheit als glaubwürdig betrachtet werden. In Teilen der Bevölkerung heißen diese heute etwas abschätzig „Mainstream“ Medien“. Man kann dort auf verschiedenen Nachrichtenseiten unterschiedliche Artikel zum gleichen Thema lesen und wird feststellen: Nuancen mögen sich verschieben, doch in einem Grundgehalt stimmen die Aussagen aller Artikel überein. Dieser Grundgehalt sind die Fakten, das was man weiß und was, auf Grund der mehr oder weniger unabhängigen Recherche, als gesichert gelten darf.

Doch zuletzt gibt es immer mehr Menschen, die an dieser Wahrheit zweifeln. Sie zweifeln daran, dass uns die „Main Stream“ Medien die Wahrheit erzählen. Sie glauben, dass diese Medien uns ein bestimmtes Bild vermitteln wollen, dass wir als die Wahrheit betrachten sollen.

Propaganda um die Massen gezielt zu lenken

Tatsächlich ist es so, dass die Medien seit jeher ein wichtiges Mittel zur staatlichen Propaganda sind. Edward Bernays, der PR Machiavelli, schreibt in seinem Buch „Propaganda- Die Kunst der Public Relations“, das die Menschen auch der Propaganda bedürfen, dass Sie gelenkt werden müssen.

Deswegen ist es vielleicht auch von Vorteil, wenn die Mainstream Medien tatsächlich nicht so unabhängig sind, sondern ein Bild der Situation im Land vermitteln, dass die Menschen zusammenhält und sie beruhigt.

Propaganda als Waffe

Tatsächlich ist Bernays Buch aber aus einer anderen Zeit. Damals gab es noch keine Massenmedien im heutigen Sinn. Propaganda war sehr gezielt einsetzbar, um das Volk von gewissen Inhalten zu überzeugen- wie es Joseph Goebbels im dritten Reich mit grausamer Brillanz verstand.

Heute ist Propaganda einfacher durchschaubar aber auch gezielter als Mittel zur Desinformation einsetzbar. Ein Vergleich zwischen den Nachrichten auf einem Mainstream Kanal und dem russischen Propaganda Sender Russia Today ist dafür ein gutes Beispiel. Man muss nicht mit einer pro- westlichen Brille ausgestattet zu sein, um schnell zu verstehen, dass 80% der Inhalte auf Russia Today gegen den Westen und besonders die USA gerichtet sind.

Aber diese Desinformation ist auch das Recht von Russia Today. Das hat zwar mit seriösen Journalismus rein gar nichts zu tun, das ist aber auch nicht die Aufgabe des Senders.

Dem einzelnen Menschen bleibt angesichts der Informationsfülle in der heutigen Zeit nur eins übrig: Er muss seine Informationen aus unterschiedlichen Quellen beziehen und sich selbst seine Meinung bilden. Der Leser muss kritisch nachfragen und sich Gedanken machen, über die Intentionen der jeweiligen Medien oder des jeweiligen Schreiberlings. Vielleicht ist auch dieser Artikel nur ein propagandistisches Machwerk. Urteilen sie selbst!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: