Schwarz- Grün? Wie wäre es mal mit was neuem?

Blickt man auf die deutsche Politik und das Gebahren der Parteien vor und während eines Wahlkampfes, muss man schon mit dem Kopf schütteln. Unsere Politik verharrt in alten Denkmustern und beharrt auf den alten Koalitionsverbindungen.
Seit Jahren gibt es nur die Wahl zwischen rot-grün und schwarz-gelb (bis auf die Ausnahme der großen Koalition, die ausgezeichnet funktioniert hat, aber natürlich nicht gewollt war). Im nächsten Jahr werden wir Bundesbürger –so wir denn bis dahin ein gültiges Wahlgesetz haben- wieder vor die Urnen gebeten. Aber was werden wir diesmal bekommen? Die Partei der Grünen haben Teile ihrer Viererspitze, Frau Künast und Frau Roth, kräftig abgewatscht. Die Spitzenkandidaten für die Wahl heißen Trittin und Kathrin Göring Eckardt. Die ohnehin eigentlich ziemlich konservative Partei der Grünen setzt scheinbar auf eher konservative Kräfte. Die Zeit für die stets sehr angriffslustige, ja fast aggressive Künast und die mir mehr durch ihre extremen Frisuren als kompetente Sachbeiträge bekannte Roth sind vorbei.
Doch wie stehen die Chancen sogar schwarz- grün im Bund zu bekommen? Die Situation der Regierungskoalition ist katastrophal. Die FDP hat sich durch die Mövenpicksteuer und Fehler der Parteiführung in das stimmenmäßige Niemandsland verbannt. Ob sie es überhaupt über die fünf Prozenthürde schafft, ist ungewiß. Die CSU gibt eigentlich ein noch katastrophaleres Bild da. Der ewige Querulant Markus Söder und der wenig dahinter zurückstehende Alexander Dobrindt geben ein jämmerliches Bild ab. Die Presseaffäre wird der Partei massiv schaden, wenn nicht personelle Konsequenzen gezogen werden.
Einzig unsere Kanzlerin und die CDU stehen verhältnismäßig gut da. Über die Europapolitik mag man denken, was man möchte. Sicher ist sehr fraglich, ob es richtig ist, den Griechen immer mehr Kredit zu gewähren. Aber es scheint für Merkel, die nicht mehr nur auf Deutschland, sondern auch Europa blicken muss, keinen anderen Weg zu geben. Ob ihre Entscheidungen und ihre sehr zögerliche Politik richtig waren, wird man sehen. Aber bisher sind die Bundesbürger auf ihrer Seite und die CDU wäre bei Wahlen im nächsten Jahr stärkste Kraft.
Aber mit wem wird sie dann koalieren? Die aktuelle Konstellation ist höchst unwahrscheinlich und wenig wünschenswert. Was glaubt ihr? Ist schwarz- grün möglich?  Wie würde eine solche Poltik aussehen?

Advertisements